zur Startseite Arbeitsstellen | Impressum | Datenschutz | Grundsatzerklärung
zur Startseite  
   
 
 
 
 
  News, Aktuelles, Termine - GUARDSECURA Sicherheit & Service GMBH

Termine / Aktuelles

» 15.05.2017 - Zur Verstärkung unseres Security-Teams suchen wir Kooperationspartner die uns unterstützen

Aufgabenbereich:

• Empfang und Begrüßung der Kunden
• diskrete Überwachungsaufgaben
• Doorman mit hoher Serviceorientierung
• Überwachung Videoanlage
• Objektkontrollgänge


Erwartung an das Sicherheitspersonal:

- Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Souveränes Auftreten
- Gepflegtes Erscheinungsbild
- Nachweis über § 34 IHK Schulung
- aktuelles Führungszeugnis
- absoluten Einsatzwillen und Motivation
- gute kommunikative Fähigkeiten und Umgangsformen


Unsere Erwartungen an Subunternehmer:

Erlaubnis gemäß §34a GewO
Angemeldetes Bewachungsgewerbe
Betriebshaftpflichtversicherung gemäß BewachV
Unbedenklichkeitsbescheinigung Finanzamt
Wächteranmeldung Ordnungsamt

Wenn Sie ausreichende Kapazitäten besitzen oder diese erweitern möchten, bitten wir Sie mit uns in Kontakt zu treten


» 04.03.2016 - Wirbel um Rundbrief In Kiel: Flüchtlinge werden für Ladendiebstahl nicht mehr bestraft

Polizei Kiel
Die Kieler Polizeidirektion muss sich viele Fragen gefallen lassen.
Ein internes Dokument der Kieler Polizeidirektion sorgt für großes Aufsehen: Mit einem Rundschreiben an die Wachen der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein wurde die Strafverfolgung von Flüchtlingen eingeschränkt.
Die „Bild“ berichtet unter Berufung auf eine offizielle Leitlinie vom Oktober letzten Jahres: „Bei einfachen/niedrigschwelligen Delikten (Ladendiebstahl/Sachbeschädigung“ muss kein „Personenfeststellungsverfahren oder erkennungsdienstliche Behandlung“ stattfinden.
Erfolgsaussichten zu gering
Demzufolge muss die Polizei nicht einmal Personalien festhalten und schon gar nicht ermitteln, wenn der mutmaßliche Täter ein Flüchtling ist.
Der Grund: Der Aufwand ist zu hoch und die Erfolgsaussichten sehr gering – da die Personalien der Verdächtigten, die meist keine Dokumente bei sich haben, nicht eindeutig feststehen. Die Identität könne daher einfach nicht „zeitgerecht festgestellt werden“, heißt es in dem Polizei-Schreiben.
So lange gilt die Sonderreglung
Anders sieht es bei schlimmen Delikten aus. „Höherwertige Straftaten (Faustregel: ab Körperverletzung und besonders schwerer Fall des Diebstahls)“ werden „in der Regel“ normal verfolgt.
Die Sonderreglung soll gelten, bis Schleswig-Holstein einen einheitlichen Umgang mit der Flüchtlingsproblematik gefunden hat.
Die Kieler Polizei erklärte derweil, dass die Richtlinien bereits veraltet seien.
(mz)

» 02.10.2014 - 19.09.2014 | 13:29 Uhr POL-K: 140919-2-K Ladendieb wehrt sich mit Messer - Festnahme-

Köln (ots) - Die Polizei Köln hat gestern Abend (18. September) einen jungen Mann (20) in Köln-Weidenpesch festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, gestohlen und anschließend zwei Ladendetektive (42 und 50) mit einem Messer angegriffen zu haben. Ähnlich aggressiv trat er gegenüber den alarmierten Beamten auf.
Gegen 19 Uhr erwischte der 42-Jährige den Kölner beim Zigarettendiebstahl in einem Supermarkt auf der Neusser Straße. Als er den Dieb vor dem Ladenlokal zur Rede stellte, täuschte dieser zunächst Einsicht vor. Anschließend trat er die Flucht an. Zusammen mit seinem Kollegen nahm der Wachmann die Verfolgung auf. Der Verfolgte verschätzte sich und rannte in einen nahegelegenen Garagenhof. Als er sich in der Falle sah, warf er seine Beute über einen Zaun. Mit einem Messer ging er auf die beiden Detektive los und ergriff den jüngeren am Hals. Er forderte die Männer auf, ihn in Ruhe und seiner Wege ziehen zu lassen.
Schließlich ließ sich der Angreifer beruhigen und begleitete die Mitarbeiter des Discounters zurück zur Neusser Straße.
Vor dem Geschäft angekommen nutzte der 20-Jährige einen unbeobachteten Moment und flüchtete in eine herannahende Stadtbahn.
Während der Suche nach der Beute erkannten die Polizisten den Flüchtigen als er zum Garagenhof zurückkehrte. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Dieb erheblichen Widerstand. Zum einen wehrte er sich körperlich und zum anderen versuchte er mehrfach das Pfefferspray der Beamten an sich zu reißen, um es gegen sie einzusetzen.
Der Festgenommene ist bereits polizeilich bekannt und wird heute einem Richter vorgeführt, der über die Fortdauer der Haft entscheidet. (kk)
Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

» 02.10.2014 - 30.09.2014 | 13:21 Uhr POL-GE: Nach Diebstahl von Rasierklingen in JVA.

Gelsenkirchen (ots) - Am Montagabend gegen 18:00 Uhr kam es in einem Drogeriemarkt an der Wanner Straße in Bulmke-Hüllen zu einem räuberischen Diebstahl. Zeugen wurden durch die Rufe des Ladendetektivs auf den flüchtigen Dieb aufmerksam. Bei dem Versuch ihn an der Flucht zu hindern, wurde ein 22-jähriger Mitarbeiter von dem Täter so fest gegen die Brust gestoßen, dass er gegen die Eingangstür fiel und sich leicht verletzte. Gemeinsam gelang es ihnen jedoch, den 39-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Da der Täter keinerlei Ausweispapiere mit sich führte, nahmen die Beamten ihn mit zur Wache. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass er zur Zeit ohne festen Wohnsitz ist. Zudem bestanden gegen ihn zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Essen wegen Betruges und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Am heutigen Morgen wurde er der JVA zugeführt.
Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Pressestelle
Stefanie Dahremöller
Telefon: 0209/365 2013
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

» 09.02.2011 - Ladendiebstahltrick: mit Alufolie ausgekleidete Handtasche umgeht Warensicherung

Trotz Warensicherung haben einige Diebe es geschafft ihr Diebesgut - ohne dass jemand etwas davon mitbekam - aus dem Geschäft zu tragen. Dabei wird sehr oft ein Trick angewandt: eine mit Alufolie ausgekleidete Handtasche.

Der Sprecher der Kommando Grenzwachtregion Heerbrugg (Schweiz) Clemens Lutz erklärte, dass diese "präparierten Taschen" das "Warnsystem außer Gefecht" setzen. Aber auch andere Diebstahlhilfen sind besonders häufig in Gebrauch.

Es werden "manipulierte Kreditkarten eingesetzt", die absichtlich den Alarm im Geschäft auslösen. Während die Security nichts bei der Person findet, können die anderen Diebe mit ihrer Beute unbemerkt gehen.

» 09.02.2011 - Drei Ladendiebe an einem Tag

Baukau. Die Herner Polizeibeamten wurden am Dienstag (4.1.) innerhalb von acht Stunden dreimal zu Diebstahlsdelikten in den toom-Markt an der Bahnhofstraße gerufen. Der Detektiv hatte jeweils Ladendiebe ertappt – um 11.30 Uhr, um 15.20 Uhr und um 1900 Uhr. Ein Herner (35) entwendete einen Antennenstecker im Wert von 4,99 €; eine 35,99 € teuere SAT-Umschaltbox war die Beute eines 43-jährigen Herners, und eine Frau (35) aus Recklinghausen versuchte, zwei Babyschnuller im Wert von 3,99 € mitgehen zu lassen.

» 24.12.2010 - Dreiste Diebin biss Ladendetektiv in die Hand

Bonn. (hnn) Drei Digitalkameras und Kosmetika hatte eine 46-jährige Frau am Montagnachmittag in einem Supermarkt in Pützchen eingesteckt. Als sie ein Ladendetektiv stellte, wurde sie rabiat - und biss den Mann in die Hand.

Laut Polizeibericht hatte der Detektiv die Frau angesprochen, als sie das Geschäft verlassen wollte und sie in sein Büro gebeten. Um das zu verhindern, biss die Frau zu und flüchtete. Der Detektiv setzte ihr nach, fasste die Frau in der Marktstraße und hielt sie fest bis die Polizei eintraf.

Sie wurde vorläufig festgenommen und musste mit zum Präsidium kommen. Die weitere Bearbeitung übernahmen die Ermittler des Kriminalkommissariates 43. Ein Bonner Staatsanwalt stellte einen Haftbefehlsantrag



» 16.11.2010 - POL-RBK: Wermelskirchen - Ladendiebe schlugen Detektiv

Wermelskirchen (ots) - Am gestrigen Dienstag (19.01.2010), gegen 15.00 Uhr kam es im Toom-Verbrauchermarkt an der Viktoriastraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Kunden und dem Ladendetektiv.

Der Detektiv hatte vier Männer beobachtet, die sich im Getränkemarkt befanden. Drei der Männer standen im Kassenbereich hintereinander an, die vierte Person befand sich am Ausgang. Den Detektiv beschlich hier sofort das Gefühl, dass die Männer zusammen etwas im Schilde führten.

Und tatsächlich, einer der Männer griff unter dem Schutz der vor ihm an der Kasse stehenden Mittäter mehrfach in das Zigarettenregal und ließ eine Packung nach der anderen in seiner Jacke verschwinden.

Doch auch die Täter bemerkten, dass sie durch einen Marktangestellten beobachtet wurden. Daraufhin ergriffen sie die Flucht, liefen aus dem Markt auf den Parkplatz. Hier stürzte einer der Täter zu Boden, so dass der Detektiv aufschließen und den Mann ergreifen konnte. Dies wiederum veranlasste die anderen drei Personen zurückzukehren, den Detektiv mit Faustschlägen ins Gesicht zu traktieren. Schließlich gelang allen vier Dieben die Flucht. Sie stiegen in einen beigefarbenen Pkw Ford Focus mit Zulassung in GL oder GM und entfernten sich mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Die Personen werden wie folgt beschrieben: Südländer, alle zwischen 30 und 40 Jahren alt, etwa gleich groß (180 cm), schwarze Haare. Drei der Männer waren schlank, einer stämmig. Keiner trug einen Bart oder eine Brille.

Die Kreispolizei sucht weitere Zeugen. Insbesondere wären weitere Informationen zum Kennzeichen des benutzten Ford Focus wichtig. Entsprechende Hinweise bitte an die Kreispolizei unter 02202/2050.

Pressestelle
Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

51465 Bergisch Gladbach
Hauptstraße 1-9

Tel: 02202 205 120
Fax: 02202 205 285
pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

www.polizei-rbk.de


» 16.11.2010 - POL-RBK: Wermelskirchen - Geldbörse aus Handtasche entwendet

Wermelskirchen (ots) - Gestern Abend (07.09.2010), gegen 17.40 Uhr befand sich eine 67-Jährige aus Wermelskirchen im toom-Markt an der Viktoriastraße. Sie schob ihren Einkaufswagen vor sich her und hatte ihre Handtasche hinten am Wagen aufgehängt.

In der Gemüseabteilung sprach sie eine Frau an und bat sie, Ihr bei der Auswahl der qualitativ besten Zwiebeln zu helfen. Die Seniorin half gerne, doch die gezielte Ablenkung nutzte die Frau oder eine Mittäterin bzw. ein Mittäter aus, um die Geldbörse aus der Handtasche zu entwenden. Hierin befanden sich Bargeld und diverse Scheckkarten.

Schnellen Schrittes entfernte sich die Täterin Richtung Kassenbereich/Ausgang. Leider gelang es nicht, die Frau festzuhalten. Sie wird wie folgt beschrieben: Mitte 30, 165 cm groß, hellblonde Haare mit Mittelscheitel. Sie trug einen blauen Anorak.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizei unter 02202/2050 oder direkt an die Polizeiwache Wermelskirchen unter 02196/941600.

Pressestelle
Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

51465 Bergisch Gladbach
Hauptstraße 1-9

Tel: 02202 205 120
Fax: 02202 205 285
pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

www.polizei-rbk.de


» 16.11.2010 - POL-MK: Nr. 494/2010 --- Ladendieb biss Polizeibeamtin in den Finger

Altena (ots) - Am 18.10.2010, gegen 21.40 Uhr, wurde im TOOM-Markt an der Kirchstraße von einem Ladendetektiv ein Ladendiebstahl beobachtet. Als die beiden Diebe, ein 27-jähriger Herscheider und ein 28-jähriger Warsteiner, außerhalb des Marktes angesprochen wurden, machte der Herscheider keine Angaben, während der Warsteiner sofort aggressiv reagierte. Durch die in der Zwischenzeit verständigte Polizei wurden beide Beschuldigten zur Sachverhaltsklärung ins Büro des TOOM Marktes gebeten. Hier wurde der der 28-jährige immer aggressiver. Da er immer renitenter wurde und sich gegen die Durchsuchung seines Rucksackes, sollten ihm Handfesseln angelegt werden. Dabei leistete er Widerstand und biss einer Beamtin derart fest in den Finger, dass eine blutende Wunde entstand. Zwischenzeitlich waren weitere Polizeikräfte eingetroffen. Der Warsteiner beschimpfte die Beamten auf übelste Weise und bezeichnete sie unter anderem als Bastarde und Mörder. Bei der Herscheider wurde ein Beschluss des Verwaltungsgerichts gefunden, wonach sein Antrag auf Aufschiebung seiner Abschiebung abgelehnt worden war. Da der Warsteiner deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet. Auch er war im Schengen-System ausgeschrieben und sollte der Ausländerbehörde vorgeführt werden. Der Herscheider händigte dem Ladendetektiv eine entwendete Flasche Whisky aus. Die Tatverdächtigen wurden in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Beamtin begab sich zur Behandlung der Bisswunde ins Krankenhaus und ist vorläufig nicht dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
http://www.kpb-luedenscheid.nrw.de


» 15.11.2010 - POL-SO: Soest - Ladendieb bedroht Verkäuferin

Soest (ots) - Am Donnerstag fiel einer Verkäuferin des Bekleidungsgeschäftes H&M gegen 15.45 Uhr ein Mann auf, der zwischen den Kleiderständern hockte und mindestens fünf Packungen Boxershorts in eine Tasche packte. Als die Angestellte den Mann aufforderte die Tasche zu öffnen, antwortete er in einer nicht bekannten Sprache und nahm eine drohende Haltung an. Anschließend flüchtete er durch die Brüderstraße in Richtung Markt. Die Fahndung der Polizei verlief negativ. Der Ladendieb ist etwa 35 Jahre, 160 cm, dunkelbraune Gesichtsfarbe und trug eine dicke gefütterte Jacke und eine blaue Baumwollmütze. Zeugen, die den Mann auf der Flucht gesehen haben oder kennen, sollten sich bei der Kripo in Soest unter Telefon 02921-91000 melden. (ws)

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle
Walburger-Osthofen-Wallstraße 2
59494 Soest
Tel: 02921-9100 5300
mailto:pressestelle.soest@polizei.nrw.de
Winfried Schnieders (ws)
Wolfgang Lückenkemper (lü)


» 30.10.2010 - Mit Flachbildschirm durch den Notausgang

Vier Verdächtige, die keinen festen Wohnsitz haben, sitzen in Haft
Bonn. (dab) Weil vier Männer in den vergangenen Tagen in Geschäften in Bonn und Bad Godesberg nach Polizeiangaben lange Finger gemacht haben, sitzen sie nun in Rheinbach und Köln in Haft. Gegen einen 31-Jährigen hatte bereits ein Untersuchungshaftbefehl bestanden. Der war zunächst aber gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden.Eine Detektivin hatte den 31-Jährigen am Samstagabend in einem Einkaufsmarkt in Bad Godesberg beobachtet, als er mit einem Flachbildschirm den Laden durch den Notausgang verließ. Die Frau versuchte, ihn festzuhalten, doch der Täter schlug nach ihr und flüchtete, berichtete die Polizei.

» 16.10.2010 - POL-KS: Ladendieb wollte Werkzeuge im Wert von 226,-EUR im Baumarkt Hornbach in Kassel entwenden.

Kassel (ots) - Am Dienstag, den 09.02.2010, wurde gg. 18:07 Uhr, ein 27-jähriger Mann aus Kassel dabei beobachtet, wie er Werkzeuge von einer Ausstellungswand abmontierte. Bei dem Diebstahl wurde er von zwei Frauen im Alter von 20 und 42 Jahren unterstützt. Eine der Frauen hatte die Beute zunächst unter einem Kissen versteckt und zur Deko-Abteilung verbracht. Nachdem der Mann hier dann einen Winkelschleifer und eine Farbspritzpistole in seiner Kleidung verstaut hatte und den Baumarkt verlassen wollte, wurde er von dem Ladendetektiv angesprochen. Der Tatverdächtige setzte sich jedoch durch Tritte und Schläge sofort zu Wehr, um den Markt mit seiner Beute zu verlassen. Mit Hilfe von anderen Kunden konnte der Mann bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten werden. Die beiden Frauen hatten zunächst den Baumarkt verlassen, kehrten jedoch wenig später zurück und wurden ebenfalls vorübergehend festgenommen. Gegen den Mann wurde jetzt ein Verfahren wegen Räuberischen Diebstahls und gegen die Frauen wegen Ladendiebstahls eingeleitet.

Uwe Tasler Polizeihauptkommissar 0561-910-1021


ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 30 50
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23


» 16.09.2010 - POL-SO: Soest - Einbruchsdiebstahl aus Baumarkt

Soest (ots) - Zwischen Samstag Abend und Montag Morgen wurde ein Loch in den Zaun des Toom-Baumarktes am Senator-Schwartz-Ring geschnitten. Die bisher unbekannten Täter benutzten offensichtlich einen Bolzenschneider, um die Stahlmatten am Gartenbereich zu öffnen. Nach dem Einstieg wurden vermutlich mehrere hochwertige Elektrogeräte (Bohrhämmer) entwendet, die die Täter offensichtlich während der Geschäftszeit unbeobachtet im Gartencenter deponiert hatten. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, einem von ihnen verwendeten Auto oder dem Verbleib des Diebesgutes machen können, sollten sich bei der Kripo in Soest unter Telefon 02921-91000 melden. (ws)

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle
Walburger-Osthofen-Wallstraße 2
59494 Soest
Tel: 02921-9100 5300
mailto:pressestelle.soest@polizei.nrw.de
Winfried Schnieders (ws)
Wolfgang Lückenkemper (lü)


» 04.08.2010 - Versuchter Diebstahl Schneller Fahndungserfolg

Bitburg.(red)zwei 38 und 22 Jahre alte Männer haben gestern gegen 13.30 Uhr versucht, Unterlahtungselektronik aus dem toom- Markt Bitburg zu stehlen. Der Hausdetektiv beobachte jedoch, wie sich die beiden an der Vitrine zu schaffen machten. Nach einer Auseinandersetzung flüchteten die beiden Männer in einen weißen Kastenwagen mit französischen Kennzeichen. Eine Polizeistreife konnte das Auto auf der B51 Höhe Windmühle anhalten und die Männer festnehmen. Bei der Durchsuchung des Autos stellten die Beamten weiteres Diebesgut sicher. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter für weitere Diebstähle verantwortlich sind. Die Ermittlungen dauern an.

» 03.08.2010 - Diebestrio klaut Handys

Dachau - Die Fahndung nach mindestens drei Personen einer Diebesbande läuft auch Hochtouren, nachdem die Nummer des Fluchtautos bekannt ist.

Mindestens drei Mitglieder einer Diebesbande jagt derzeit die Dachauer Polizei. Gegen Mittag entwendeten die drei bislang noch unbekannten Täter aus dem Toom Markt in Dachau-Ost mehrere Mobiltelefone im Wert von rund 400 Euro.

Während eine 30- bis 40-jährige Frau in Begleitung ihrer vermeintlichen Tochter den Verkäufer ablenkte, entnahm ein 15- bis 18-jähriger Bursche mehrere Handys und steckte diese in seine Umhängetasche. Eine Kaufhausdetektivin beobachtete dies und versuchte die Diebe aufzuhalten, worauf diese jedoch mit einem Renault Clio mit Münchner Kennzeichen flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die Ermittlungen zu dem Diebestrio dauern noch an, da das Kennzeichen des Fluchtautos bekannt ist.

» 20.05.2010 - POL-E: Räuberischer Diebstahl in Mülheimer Baumarkt

Essen (ots) - Mülheim, Heißen, 09.04.07: Am Sa., 07.04.07, 16.48
Uhr, wurden zwei männliche Personen bei einem Diebstahl im
Toom-Baumarkt in MH-Heißen beobachtet. Beim Verlassen des Baumarktes
wurden die Tatverdächtigen angesprochen. Ein 28-jähriger Mann konnte
festgehalten werden , der andere entkam dem Ladendetektiv. Der
flüchtige Täter beschädigte auf seiner Flucht die Glastür des
Baumarktes. Anschließend entfernte er sich in Richtung Rosendeller
Straße. Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 25-27
Jahre alt, stabile Figur, Glatze. Hinweise bitte an die Polizei unter
Tel.: 0201-829-0. ( G.S.)


ots Originaltext: Polizei Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11562

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 2630)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

» 27.04.2010 - Detektiv verhindert Diebstahl

Olching (sw) - Ein aufmerksamer Ladendetektiv hat gestern Mittag einen Handtaschendiebstahl im EKZ verhindert. Er hatte ein Pärchen wegen eines möglichen Ladendiebstahls im Auge gehabt, als der Mann sich plötzlich aus einem Einkaufswagen die unbeaufsichtigte Tasche eines Kunden (77) griff. Zwar flüchtete der Täter, doch der Detektiv konnte seine Begleiterin, eine 21-jährige Bulgarin, festhalten und der Polizei übergeben. Der Dieb, ein 36-jähriger Bulgare, der zwei Stunden später von Beamten auf dem EKZ-Parkplatz festgenommen wurde, hatte auf der Flucht die Tasche weggeworfen. Sie konnte dem Besitzer samt Inhalt - darunter mehrere hundert Euro Bargeld - zurückgegeben werden.

» 27.04.2010 - Wodka und Gas dabei

Ladendieb spritzt Detektiv Gas ins Gesicht - Täter von der Polizei ermittelt
WIPPERFÜRTH. Am Freitag gegen 14:55 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv, wie ein junger Mann im Verkaufsraum eines Supermarktes in der Bahnstraße eine Flasche Wodka unter seine Jacke steckte und anschließend den Verkaufsraum verließ. Noch bevor er das Geschäft verlassen hatte, sprach ihn der Detektiv an. Der Verdächtige zog daraufhin eine Sprühdose aus seiner Jackentasche und sprühte dem Detektiv aus kürzester Distanz Gas in die Augen. Einen Zeugen, der dem Detektiv zu Hilfe eilte, traktierte er ebenfalls mit der Chemikalie. Der Verdächtige flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.
Zwischenzeitlich wurde der Tatverdächtige 24-jährige Mann identifiziert. Ein Zeuge hate sich am Tatort gemeldet und der Polizei dessen Personalien angegeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls wurde eingeleitet.

» 27.04.2010 - Ladendieb (41) wurde rabiat

Der Wachdienst eines Kaufhauses am Ohligser Markt beobachtete gestern Nachmittag den Diebstahl von Waren und folgte den Ladendieb , er sich geschwind ins ,,Unterland´´ davonmachte. Auf dem Hermann-Löns-Weg gestellt, sprühte der 41-Jährige dem Detektiv Reizgas ins Gesicht, wurde aber später von der Polizei auf dem Kommunalfriedhof gefasst und trotz erneuter Gegenwehr überwältigt. Der wachmann wurde im Krankenhaus behandelt. Bericht vom 14.03.2007

» 14.03.2010 - Fette Beute Im Montanushof

Grevenbroich (NGZ) Fette Beute machten jetzt Ladendiebe in unterschiedlichen Einkaufszentren. Lange Freund hatten die Familie aus Ungarn jedoch nicht an ihrem Diebsgut - sie wurde von der Polizei festgenommen. Mutter (34) und Sohn (19) waren am Samstag gemeinsam auf Klaue-Tour im Montanushof. In der Rundfunkabteilung des Einkaufsmarktes (toom-markt) steckten die beiden mehrere DVD-Filme ein.Das blieb nicht unbeobachtet: Ein Ladendetektiv folgte dem Duo bis zur Kasse und forderte es auf, mitzukommen. Die Frau weigerte sich jedoch vehement und konnte ins Parkhaus flüchten, während ihr Sohn auf den Detektiv einschlug. Der Ladenaufsicht gelang es jedoch, den 19-Jährigen sowie zwei weitere Familienmitglieder im Alter von 20 und 34 Jahren festzuhalten.

» 03.02.2010 - Ladendieb wurde rabiat

Ein Ladendieb wurde am Dienstagmittag gegen 12.35 Uhr dabei beobachtet, wie er in der Lebensmittelabteilung eines Supermarktes an der Martinstraße Wurstwaren in den Hosenbund steckte und ohne zu bezahlen den Kassenbereich passierte. Als der Ladendetektiv ihn auf den Diebstahl ansprach, wollte der Mann flüchten. Der Detektiv versuchte ihn festzuhalten, der Dieb schlug ihn jedoch mit der Faust ins Gesicht und rannte davon. Er wurde noch kurz von zwei Mitarbeitern verfolgt, dann jedoch aus den Augen verloren. Mittlerweile konnte der Täter ermittelt werden. Es handelt sich um einen 19-jährigen Olper, den jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls erwartet. Der Ladendetektiv wurde durch den Faustschlag leicht verletzt.


» 29.01.2010 - Dieb türmte mit TV aus Laden

BERGNEUSTADT. Mit einem LCD-Fernseher unter dem Arm ist ein dreister Ladendieb am Mittwoch an der Information vorbei aus dem toom-Markt in der Stadionstraße in Bergneustadt spaziert.
Vor dem Einkaufsmarkt hielt wurde der Mann von einem Ladendetektiv festgehalten, der von ihm verlangte, den Fernseher wieder abzugeben. Der Dieb aber dachte gar nicht daran, seine Beute freiwillig wieder herauszugeben. Er griff den Detektiv an.

Gleichzeitig zerrten Detektiv und Dieb an dem Fernseher. Dann zog der Täter einen Gegenstadt aus seiner Tasche und schlug damit auf den Ladendetektiv ein. Schließlich ließ der Dieb von ihm ab und flüchtete ohne sein Diebesgut.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat: Der Dieb war etwa 1,80 Meter groß, hatte kurze, blonde Haare und trug ein braunes Oberteil zu einer Tarnfleckhose.

Hinweise an das Regionalkommissariat Gummersbach unter V (0 22 61) 81 99-0. (sic)


» 23.01.2010 - Ladendiebstahl mit Festnahme

Bitburg. Der Detektiv eines Verbrauchermarktes in der Saarstraße meldete, dass zwei Männer nach einem Diebstahl flüchteten.
er konnte sie verfolgen.
Durch eine Polizeistreife wurde einer der Täter, ein 23-Jähriger, gefasst. Das Diebesgut wurde sichergestellt.
Nach dem zeiten Täter wird gefahndet.

» 19.01.2010 - Diebe prügeln den Detektiv

Wermelskirchen (RP) Ärger im Toom-Verbrauchermarkt an der Viktoriastraße: Am Dienstag, 19. Januar, 15 Uhr, beobachtete der Ladendetektiv vier Männer im Getränkemarkt. Einer der Männer habe unter dem Schutz der vor ihm an der Kasse stehenden Mittäter mehrfach in das Zigarettenregal gegriffen und mehrere Packung in seiner Jacke verschwinden lassen, meldet die Polizei. Als die Diebe bemerkten, dass sie beobachtet wurden, ergriffen sie die Flucht. Auf den Parkplatz stürzte einer der Täter zu Boden, so dass der Detektiv aufschließen und den Mann ergreifen konnte. Dies wiederum veranlasste die anderen drei Personen zurückzukehren. Mit Faustschlägen traktierten sie den Detektiv. Schließlich gelang allen vier Dieben die Flucht. Sie stiegen in einen beigefarbenen Pkw Ford Focus mit Zulassung in GL oder GM und entfernten sich mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz. Die Fahndung der Polizei war bisher nicht erfolgreich, sie sucht weiter nach den Tätern. Die Personenbeschreibung: Südländer, alle zwischen 30 und 40 Jahren alt, etwa gleich groß (180 cm), schwarze Haare. Drei der Männer waren schlank, einer stämmig. Keiner trug einen Bart oder eine Brille.

» 09.01.2010 - Ladendetektiv ertappt Diebe

Mehrere Werkzeugteile haben zwei Diebe im Alter von 17 und 22 Jahre am Mittwoch in einem Baumarkt an der Dieselstraße aufs Freigelände gebracht und dort unter dem Zaun durchgeschoben. Als sie anschließend durch die Kasse den Markt verlassen wollten, hielt sie der Ladendetektiv an, der ihre Aktion beobachtet hatte.

 

     
     
     
 
 
   
Unternehmen | News | Service
Sicherheitsdienste | VIP-Service | Sicherheitstechnik
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Grundsatzerklärung